chra live at Klangwolke Linz Fadimat 105 2nd March 2021

The Sounding Linz Remixes #2 – März!
Am 12.9.2020 hat Radio Fro einen 24 Stunden Radiotag zur Klangwolke 2020 Sounding Linzbeigetragen. Es wurden insgesamt elf Konzerte mit einer Länge von 30 Minuten aufgeführt,  wobei Sound Artists neue Stücke mit den hochgeladenen Sounds von soundinglinz.at/map komponiert und aufgeführt haben. Es entstanden dadurch ganz spezielle Radiomixe, Remixe, Adaptionen und Neukreationen. Jedes Monat werde ich ein Konzert übertragen.

Im März stellt Fadimat105 den Liveset von Christina Nemec besser bekannt als  CHRA vor, die ihr Konzert am 12.9.2020 von 19:00 – 19:30 gespielt hat.
Chra ist das Alter Ego der Wiener Autorin, DJ, Musiksüchtige und Radio/TV-Moderatorin Christina Nemec. Nach einer Periode des Experimentierens mit niedrigen Frequenzen und Rauscheffekten begann Chra mit Sinuswellen zu arbeiten, die mit einem Tonbandgerät und anderen analogen und digitalen Werkzeugen bearbeitet wurden, um auf Landschaften, Territorien, Stille und außergewöhnliche und extreme Situationen anzuspielen. Sie ist Mitglied von Shampoo Boy und PASAJERA OSCURA. chra ist Teil des Netzwerks female:pressure und betreibt ihr eigenes queeres und feministisches Musiklabel comfortzone.
2019 erhielt sie den Preis für Musik der Stadt Wien. CHRA Links findest Du hier.

Weitere Konzerte werden monatlich von katrinem, Christoph Frey, Udo Noll, Michael Hutsteiner, Angelica Castello, Wolfgang Dorninger, Stefan Tiefengraber, Didi Bruckmayr und Sound Walks von Markus Subramaniam und Bettina Buchholz und eine Lecture von Peter Cusack  folgen.

Den 24-Stunden Radiotag können sie hier nachhören!Zur Sendungsseite

Happy 2021 GHOSTSOUNDSWOODNOISE#20 mix by chra

today 12oclock AM cet new Episode of #ghostsoundswoodnoise on Radio Teslafm on air
https://teslafm.net/en/

soon on Mixcloud as well

playlist 
xambuca/whalewiper – kammio 
Ikuko morozumi – menarik 
chra – venezia blu – torcello 
kritzkom – the shore 
chra – MLTDW – Ressurexit Hörstadt Labor Linz – Zacherlfabrik 
Julia Reidy – Vanish – Oh Boy – Editions Mego 
Datewithdeath – Lung 
Mouse on Mars – Owai 

GHOST SOUNDS WOOD NOISE #17

music for the isolated ❤

Heather Leigh – Island 
Distance 1_T3 – Rainier Lericolais, Philippe Lamy, Laurent Guérel (Lockdown 1) Version Def
Distance 1_T4 – Chra, Mokuhen Day 2 (Lockdown 1) 
Distance 1_T7 – Senglar Lday1 (Lockdown 1)
Distance 1_T11 – Méryll Ampe Reflexion (Lockdown 1).1
Distance 2_T1 – Attractions IIa (version courte 4)
09_Heather_Leigh_Take_Just_A_Little
Distance 2_T4 – Fissure 
Distance 2_T10 – CHRA GREAT Day 51, 53 (NOISE )
Distance 2_T11 – Discipline – Je pleure sur des synthétiseurs (pour Isabelle Mayereau)
Distance 3_T03 – Kevin Gironnay, Mokuhen Dim, 15-41, Part2
Distance 6_T09 – julienbeau_in_nomine_diaboli
Distance 8_T1 Clairiere de la Therouanne
Distance 9_ T06 CHRA NEBIIM – Voice Harmony & constellation (miette a geometrie variable)
01_Heather_Leigh_All_I_Do_Is_Lust

Distance « Distances » – Tsuku Boshi Crew Project

https://teslafm.net/en/ghost-sounds-wood-noise-17/

Distance “Distances” – Tsuku Boshi Crew Project

lucky to participate in this wonderful project

Tsuku Boshi Records

Distance “Distances” (English version below)

Distance n’est pas un groupe.

C’est un moment partagé entre les artistes du label Tsuku Boshi pendant ce premier trimestre de confinement, chacun dans son pays, son “chez-soi”, ses habitudes, ses horaires, sa résilience, son envie de faire ou trouver des sons..

Ont participé : Chra, Sébastien Roux, Méryll Ampe, Olivier Meyer, Kevin Gironnay, Maia Francisco, Laure Boer, Ceci Castro, Hogo, Senglar, Julien Beau, Yolabmi, Leafcutter John, En Creux, Rainier Lericolais, Philippe Lamy, Rodolphe Alexis, Daniel Cabanzo, Discipline, Areng Demontfaucon, Mokuhen, Ban, Anti-Gris, Fono, Braille, P.F. Great, Av3Ry, Nebiim, Masashi Isai, Peter Maximowitsch, Julien Vincenot, Loalue, François Dumeaux, Tout Croche, Gaapiiiii, Jonathan Gillie, Laurent Guérel

Pas de règles spécifiques, uniquement une démarche de partage de sonorités ou de morceaux finalisés, comme des petites correspondances.. Chacun choisit son rythme, son axe … Certains envoient de façon quotidienne des sonorités, certains restent silencieux pour ensuite proposer plusieurs morceaux…

View original post 229 more words